Links Walnussveredlung

Was tun, wenn Walnussheister durch Fröste geschädigt sind?

Bei starkem Frost im Winter, verbunden mit starkem Wind, kann ein Teil der jungen Walnussveredlung, genannt Heister, von der Spitze her geschädigt sein (eigentlich sind es Trockenschäden, Stichwort: Gefriertrocknung).
Erwachsene Bäume überstehen dagegen Minustemperaturen bis zu 30° Celsius, oft noch mehr.

Gefährlich sind Spätfröste bei sehr früh einsetzendem Frühjahr, so wie im Jahr 2011.
Bei erwachsenen Walnussbäumen wird dann "nur" der Fruchtansatz geschädigt. Bei jungen Heistern kann jedoch ein großer Teil des Haupttriebes erfrieren, weil dieser noch nicht so sehr verholzt ist. (Das ändert sich im 4., 5. Lebensjahr mit der Bildung der Kronenäste).

Ein extremes Beispiel aus der Baumschule soll dies verdeutlichen (s. Bild I, Heister im 2. Standjahr):


Heister im 2.Standjahr

Neuaustriebe aus Beiaugen

nach zweieinhalb bis 3 Monaten
Bild I
Bild II
Bild III
                              Zum Vergrößern bitte auf die Bilder klicken

Das junge Bäumchen kann gerettet werden, weil die mindestens 3 Jahre alten Heister bereits ein kräftiges Wurzelwerk besitzen und genügend Reserven für den Wiederaustrieb besitzen.

Unmittelbar nach der Frostnacht müssen sofort alle erfrorenen Blätter, aber nicht die Stengel, entfernt werden.
Nach wenigen Tagen haben sich aus den Beiaugen wieder mehrere Neuaustriebe gebildet ( s. Bild II).
Den stärksten nutzt man als neuen Leittrieb und bindet diesen, beispielweise an den frostgeschädigten Trieb oder an ein Stäbchen an (s. auch Rubrik Anbauhinweise; Bild 2 untere Reihe).
Der Neuaustrieb wird Schritt für Schritt vorsichtig zu einem geraden Ersatztrieb erzogen. Je nach Witterung wird dieser dann nach zweieinhalb bis 3 Monaten bereits wieder 1,00-1,50 m hoch sein (s. Bild III).
Der frostgeschädigte Trieb muß später vorsichtig sehr nahe am neu gebildeten Haupttrieb abgeschnitten werden.


Helga Lindemann,
Klaus Lindemann,
Dipl.-Ing. agr.
Walnussveredlung Biebelnheim

[Startseite Walnussver.]  [Informationen über uns]  [Sortenratgeber]  [Anbauhinweise]  [Schnitthinweise]  [Veredlungsmethoden]  [Frostschäden]  [Fachbeiträge]  [Bücher]  [Bestellformular]  [Aus der Zeitung]  [Rund um die Walnuß]  [Links]  [Impressum]